75 Jahre Befreiung

Liebe Interessierte,

am 17. April 2020 wollten wir mit Überlebenden, ihren Angehörigen und Freunden dem 75. Jahrestag der Befreiung des „Gestrandeten Zuges“ gedenken. Leider ist es aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich. Aber wir holen diese Gedenkfeier im nächsten Jahr nach. Trotz aller Widrigkeiten, die diese Krise gerade mit sich bringt:

Rosemarie Böhnke kniet vor dem Platz auf dem der Gesdenkstein stehen soll und stellt Blumen hin.
Rosemarie Böhnke vom Vorstand des Fördervereins

Und im nächsten Jahr wird dieses 3D-Bild Wirklichkeit sein:

3D-Bild des Steines. Auf ihm sind in hebräisch und in englisch das Wort Befreiung und 13. April 1945 aufgedruckt.

Der Gedenkstein ist da, er muss nur graviert und gesetzt werden.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich.

Im Namen der Mitglieder des Vereins „Gestrandeter Zug“ und der Projektgruppe „Gestrandeter Zug“ sowie unserer Kooperationspartner.